VSTENO

Vector Shorthand Tool with Enhanced Notational Options

1

Gemeinschaftsprojekt

ACHTUNG: DIESE SEITE IST VERALTET UND WIRD GELEGENTLICH ÜBERARBEITET! FÜR DEN MOMENT GELTEN FOLGENDE HINWEISE:

Eine Zusammenarbeit ist nach wie vor in verschiedensten Bereichen möglich und willkommen:
- Weiterentwicklung des Programmes
- Weiter- oder Neuentwicklung von Modellen (Stolze-Schrey oder andere)
- Herausgabe von Steno-Lektüre (wie in der Einleitung erwähnt)

Gerne biete ich auch individuelle Hilfestellung und Unterstützung in den genannten oder anderen Bereichen. Vereine oder Gruppen, die an einem Referat oder Workshops zu VSTENO interessiert sind, können sich gerne per Mail an mich wenden.

* * *

Anfang

VSTENO begann als privates Projekt im April 2018.

Im Mai 2018 gelangte eine erste lauffähige Version auf GitHub (www.github.com/marcelmaci/vsteno).

Konkretisierung

Ab Juni 2018 verdichteten sich die Ziele, das Projekt ...

  1. weiterzuentwickeln
  2. sauber zu versionieren
  3. publik zu machen
  4. gegen aussen zu öffnen (via Github)

Aktuell

Mit Stand Februar 2019 umfasst das Projekt inzwischen 168 commits und einige zehntausend Zeilen Code, die sich auf zwei Programme aufteilen:

  1. (1) VSTENO: das ursprüngliche PHP-Programm, das die eigentliche steno engine enthält.
  2. (2) VPAINT: der grafische Editor in JavaScript (der vor allem im Hinblick auf die SE2 entwickelt wurde).
Die Steno-Engine selbst verarbeitet inzwischen ein File von etwa 1300 Zeilen mit Zeichendefinitionen der Grundschrift Stolze-Schrey und Regeln zur Übertragung aus der Langschrift (ca. 750 Regeln). Als nächster Schritt ist die Veröffentlichung der offiziellen Version 0.1 (SE1 rev0) im Sommer 2019 geplant. Entwicklungsstand der einzelnen Programme und Programmteile:

  1. VSTENO SE1 rev0: beta (wird getestet und verbessert, soll im Sommer 2019 erscheinen)
  2. VSTENO SE1 rev1: alpha (funktioniert, aber unzuverlässig; soll deshalb vorerst nicht eingesetzt werden)
  3. VPAINT backport SE1: alpha (funktioniert, aber unzuverlässig - es wird dringend davon abgeraten, damit Daten zu speichern (you've been warned! VPAINT can and will destroy your data!;-))
  4. VPAINT SE2: pre-alpha (noch in Entwicklung, nicht fertig - ausserdem fehlt eine Umsetzung der entsprechenden Funktionalität der SE2 in VSTENO)

Mitmachen

VSTENO ist von Anfang an als Gemeinschaftsprojekt gedacht: Einerseits ist der Quellcode via GitHub öffentlich zugänglich. Darüberhinaus bietet VSTENO verschiedene Online-Möglichkeiten, auch als Nicht-Programmierer/in einen Beitrag zur Verbesserung der linguistischen Daten zu leisten: z.B.

  1. Online-Editoren: Damit können eigene Stenografie-Systeme angelegt oder das bestehende Stenografie-System (Grundschrift Stolze-Schrey, deutsch) verbessert werden kann.
  2. Datenbank-Anbindung: Bietet die Möglichkeit, falsche Stenogramme via eine simple Maske direkt im Browser zu melden oder zu korrigieren.

=> Da es sich bei VSTENO um ein komplexes und aufwändiges Projekt mit vielen Bereichen handelt, soll diese Seite vor allem dazu dienen, ganz offiziell zur Mitarbeit aufzurufen.

Warum mitmachen bei VSTENO?

Spannend!

VSTENO ist ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Projekt, welches sich weit über die Informatik und die Stenografie in weitere (Lebens-)Bereiche hineinerstreckt. Anbei ein kleiner Überblick über die Themenbereiche, die VSTENO direkt oder indirekt betrifft oder tangiert:

  • Linguistik: Lösungen (und Formeln/Regeln) in den Bereichen Phonetik, Morphologie und Lexika.
  • Stenografie: Umsetzung weiterer Systeme (andere Sprachen, Eilschrift, DEK etc.)
  • Programmierung: LAMP-Entwicklung (Linux, Apache, MySQL, PHP). Ferner: Kenntnisse in git, REGEX, CSS, HTML und JavaScript (Entwicklung eines interaktiven Zeicheneditors).
  • Grafik: Stenozeichen als Vektorgrafiken (Zeicheneditor) und Webdesign
  • Mathematik: Algorithmen rund um Bezier-Kurven (z.B. Zeichenverbindungen, Schattierungen von Zeichen)
  • Übersetzung: Verfassen, Aktualisieren und Übersetzen von Dokumentationen.
  • Testing: Erstellen und Durchführen von Test-Suiten (Wortlisten und Texte).
  • Literatur: Lektorat und Herausgabe von Texten und Büchern in Steno (z.B. als E-Book)
  • Rechtliches: Abklärung von Rechten (Autoren, Texte u.a.).

Interessiert?

Haben Sie Kenntnisse in einem dieser Bereich und sind interessiert, an VSTENO mitzuarbeiten? Dann werden Sie Teil der "Community" bzw. helfen Sie mit, diese zu begründen! Wie bereits erwähnt ist VSTENO Freie Software, d.h. das Projekt gehört Ihnen genauso wie mir. Mit anderen Worten: Obwohl zwangsläufig jemand Initiator und Koordinator der Idee ist, soll das Projekt am Schluss ein Gesamtwerk sein, für das ein Kollektiv zeichnet (und das auch dem besagten Kollektiv gehört).

Ich kann aber gar nicht programmieren ...

Wie bereits erwähnt müssen Sie ausdrücklich NICHT programmieren können, um bei diesem Projekt mitzuwirken! Im Gegenteil: Als Stenograf oder Stenografin können Sie einen entscheidenden Beitrag zum Projekt beitragen, indem Sie z.B. falsche Stenogramme melden oder selber korrigieren! Falls Sie darüberhinaus ein anderes stenografisches System (Stolze-Schrey, DEK, Gregg, Duployé etc. auf Deutsch, Französisch, Englisch etc.) beherrschen, dann können Sie dieses über die Formelsprache von VSTENO und im Online-Editor auch selber anlegen (und die dazugehörigen Wörterbücher und Datenbanken verwalten). Falls Sie nicht wissen, wo und wie das genau funktioniert (oder ob dies für Ihr System überhaupt möglich ist), dürfen Sie sich gerne mit mir via Mail in Verbindung setzen, um weitere Details zu besprechen!

Ziele

VSTENO setzt sich für die nächsten Monate folgende Ziele (ungefähre Prioritätenangabe falls mehrere):

  • Stenografie (1) Möglichst systemtreue Umsetzung der Grundschrift von Stolze-Schrey anhand von Regeln, (2) Ergänzung der Regeln durch ein Wörterbuch (Database) mit Ausnahmen, (3) Integrierung einer morphologischen Analyse (z.B. in dem ein Silbentrenner wie hunspell o.ä. angebunden wird), (4) Umsetzung anderer Systeme (Grundschriften: Spanisch, Englisch, Französisch, Italienisch; Eilschrift: Deutsch)
  • Programmierung: (1) Fertigstellung eines abstrakten, regelbasierten Parsers [Okt18: erledigt!], (2) Fertigstellung sämtlicher Optionen [Okt18: 95% erledigt!], (3) Anbindung Datenbank und Interface [Okt18: 90% erledigt!], (4) Entwicklung eines grafischen Zeicheneditors (JavaScript)
  • Grafik: Feindesign Stenozeichen (erst nach Priorität 4 in Programmierung möglich)
  • Mathematik: saubere Zeichenverbindung (z.B. "tangentiales" Anlegen von runden Zeichen; kann ich definitiv nicht selber machen, mir fehlt hier das mathematische Rüstzeug!)
  • Übersetzung: (1) Verfassen Anwendertutorial, (2) Linguistisches Handbuch, (3) Programmier-Dokumentation
  • Literatur: Herausgabe eines (oder mehrerer) Romane von Friedrich Glauser in Stenografie (dies ist mein persönliches Ziel bei diesem Projekt;-)

Innerhalb der verschiedenen Kategorien hat die Programmierung die höchste Priorität, da die Implementierung der entsprechenden Funktionen als Basis für alle weiteren Schritte unabdingbar ist.

Zeitrahmen

Angestrebt wird - vorsichtig ausgedrückt - eine Betaversion im Frühjahr 2019.